Pfarrer Weidner verlässt nach 13 Jahren die Pfarreiengemeinschaft Königsbrunn

Am Sonntag den 01.10.2017 hieß es „Auf Wiedersehen“ zu sagen. Stadtpfarrer Bernd Weidner sagt nach 13 erfolgreichen, emotionalen und aufregenden Jahren „Ade“ und verlässt die Königsbrunner Pfarreien „St. Ulrich“, „Zur Göttlichen Vorsehung“ und „Maria unterm Kreuz“ um in seiner neuen Wirkungsstätte in Oberhausen, Bärenkeller als Pfarrer seinen Dienst in der Gemeinde zu leisten.
Dies viel nicht nur dem Königsbrunner Kirchenoberhaupt schwer, sondern auch den vielen Mitchristen die zur Verabschiedung in das Pfarrheim „Zur Göttlichen Vorsehung“ gekommen waren. Natürlich ließ es sich auch das Blasorchester Königsbrunn unter der Leitung von Walter Schuler, der Dirigent Ricardo Döringer vertrat, nicht nehmen die Abschiedsfeier von Pfarrer Bernd Weidner musikalisch zu umrahmen. „ In den letzten 13 Jahren waren wir eng mit Pfarrer Weidner verbunden. Viele Gottesdienste, Pfarrfeste und Kirchenkonzerte durfte das Orchester in den drei Pfarrgemeinden musikalisch mitgestalten, umrahmen und begleiten. Dafür bedanken wir uns ganz herzlichen!“ so , 1. Vorstand Walter Schuler.

Beim Blasorchesters Königsbrunn dreht sich alles um die Musik

Musik, Spiel und Spaß! So lautete das Motto am beim Ferienprogramm des Blasorchesters Königsbrunn. 18 Mädchen und Buben, im Alter zwischen 6 und 11 Jahren, spielten in kleinen Gruppen mit- und gegeneinander. Hierfür wurden auf dem Königsbrunner Gautschplatz verschiedene, spannende Spielstationen aufgebaut, die die Kinderteams alle nacheinander bewältigen mussten. Das erste Spiel hieß Violinschlüssel. Hier war die Aufgabe einen Notenschlüssel aus einer Kupferstange mit einem Kreisstab nachzufahren ohne die Kupferstange dabei zu berühren. Gelang dies nicht, dann war ein sehr lauter, schräger Ton zu hören. Beim Instrumenten-Pantomime ging es darum, Musikinstrumente körperlich darzustellen und zu erraten. Danach kam die Stadion Melodie-Gläser, bei der die Ferienprogrammteilnehmer die Gläser so mit Wasser befüllen mussten, dass man das Lied „Alle meine Entchen“ darauf spielen konnte. Anschließend war Schnelligkeit gefragt. Beim Puzzeln wurde die Zeit gestoppt, bis die drei Musikinstrumente fertig zusammen gepuzzelt waren.

Gut Morhard öffnet seine Toren. Blasorchester Königsbrunn spielt auf.

Viel geboten war am auf Gut Morhard dem Gnadenhof für Tiere im südlichen Königsbrunn. Zur Eröffnung und Besichtigung des Neubaus luden die Betreiber herzlich ein. Dieser Einladung sind viele Tierfreunde sowie hochrangige Politiker gefolgt.
Neben Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne), Sozial-Staatssekretär und Schirmherr Johannes Hintersberger (CSU), dem Augsburger Bürgermeister Stefan Kiefer (SPD) sowie Klosterlechfelds Bürgermeister Rudolf Schneider und der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Thomas Schröder, ließen sich auch Ursula Jung (Grüne), die dritte Bürgermeisterin der Stadt Königsbrunn und einige Stadträte der Brunnenstadt, die Eröffnung der neuen Stallungen nicht entgehen.
Natürlich darf bei so einem Fest auch die Musik nicht zu kurz kommen. Für fröhliche und gemütliche Stimmung sorgte das Blasorchester Königsbunn unter der Leitung von Ricordo Döringer. Mit einem abwechslungsreichen und vielseitigen Programm, egal ob Marsch, Polka oder Filmmusik, begeisterte Döringer, mit seinen Musikern und Musikerinnen, sein Publikum.

Termine

29.09.2019 / 10:30 Uhr
Blasorchester
Bergmesse
12.10.2019 / 19:30 Uhr
Verein
Blech & Co.
13.10.2019 / 10:30 Uhr
Verein
Festgottesdienst zum Vereinsjubiläum

Facebook

JBO Wappen 535x624px