Blasorchester Königsbrunn spielt Galakonzert in Brüssel

European Day Of Humanity

 Tag der Humanität in Brüssel

Der sog. "Tag der Humanität" feierte am 23.06.2015 anlässlich 70 Jahre Ende des 2. Weltkriegs und 600 Jahre Tod von Jan Hus seine Premiere und soll dann jährlich im Sommer in Brüssel stattfinden. Hierzu fand in einem der größten Konzerthäuser Brüssels, dem "Flagey", ein großes Galakonzert statt. Aus symbolischen Gründen nahmen beim Konzert am Abend ein griechisches (vor der Pause) und ein deutsches Orchester (nach der Pause) auf der Bühne Platz. Geladen waren mehrere Orchester aus unterschiedlichen EU-Staaten, die jeweils ihr Heimatland vertraten und repräsentierten.

Das Blasorchester Königsbrunn erhielt die Anfrage über Hr. David Chmelik, früher Musiker in der Stadtkapelle Bobingen und heute Beamter bei der Europäischen Kommission und Präsident eines belgisch-deutschen Clubs. Dies bedeutete also, dass das Blasorchester Königsbrunn in einem riesigen Konzertsaal vor internationalem Publikum und internationaler Presse auftrat. Dazu kam eine Eröffnung dieses Festtags vor dem Europäischen Parlament unter der Schirmherrschaft von Parlamentspräsident Martin Schulz. Für diesen Anlass wurde sogar eine Auftragskomposition in Form einer Fanfare vergeben. Für das Blasorchester Königsbrunn war es eine Ehre, in Brüssel den Tag der Humanität musikalisch begleiten zu dürfen und ist deshalb mit allen Musikerinnen und Musikern nach Brüssel gefahren.

Drei Tage in Brüssel

Am 22.06. um 9.15 Uhr ging es für das Blasorchester Königsbrunn mit dem Bus los nach Brüssel. Aufgrund eines Staus erreichten die Musiker erst um 21.30 Uhr ihr Hotel in Brüssel. Dennoch ließen sie es sich nicht nehmen, auch noch am späten Abend die Stadt zu erkunden. Ab 23.00 Uhr war dann fast das ganze Orchester auf „Tour“ zudem Stand auch noch das Treffen mit Herrn David Chmelik, dem Präsident des deutsch-belgischen Clubs und Veranstalter des „day of humanity“ vor dem Brüsseler Rathaus, an.

Der 23.06., der Tag der Humanität, stand dann ganz im Rahmen der Konzerte. Um 11.00 Uhr hieß es Abfahrt zum Place du Luxemburg (Platz vor dem Europaparlament). Dort standen in einem großen Rondell bereits die 28 Stände der Mitgliedsstaaten mit Informationsmaterial zu ihrem Land, deren Kultur und Themen der Humanität. 

20150626 Blasorchester Place du Luxemburg 600

 Gegen 12.30 Uhr begann der offizielle Teil mit den Ansprachen, sowie die eigens von Herrn Chmelik zu diesem Anlass komponierte Fanfare und die Europahymne. Anschließend spielten die Orchester von Deutschland (Blasorchester Königsbrunn), Lettland und Tschechien traditionelle Musik, dazwischen gaben Folklore-Tanzgruppen ihr Bestes. Das Blasorchester spielte hierbei bekannte Märsche, Polkas und Walzer. Der Platz war in kurzer Zeit von Touristen aber auch vielen Mitarbeitern der europäischen Kommission gefüllt.

Die Musiker hatten die Möglichkeit, sich an den Ständen der einzelnen Länder zu verköstigen.

Das Flagey

Gegen 15:00 ging es dann weiter zum Flagey, Brüssels größtem Konzertsaal; hier spielen üblicherweise die Brüsseler Philharmoniker. Nach dem Orchester von Lettland konnte auch das Blasorchester Königsbrunn die Stücke des Galakonzertes sowie die Europahymne, gemeinsam mit dem griechischen Orchester, anspielen. Das Flagey, mit über 800 Sitzplätzen, einer Saalhöhe von 13,8 m und einer Bühne von 240 qm ist akustisch kaum zu übertreffen.

20150626 Blasorchester im Flagey mit Hr Chmelik 600

Um 19:30 begann dann das Galakonzert in dem nahezu voll besetzten Konzertsaal mit den Orchestern aus Deutschland, Griechenland, Lettland und Tschechien sowie den Tanzgruppen aus Armenien. Da die Veranstaltung länger als geplant dauerte, erreichten die Musiker erst gegen 1.00 Uhr wieder ihr Hotel. Dort ließen sie den Abend gemeinsam, mit den Tänzern der anderen Länder, ausklingen. Dies war möglich, da alle Mitwirkende in dem gleichen Hotel untergebracht waren.

Am 24.06. hieß es um 10.30 Uhr wieder Abfahrt Richtung Königsbrunn, wo die Musiker nach langer Busfahrt abends um 22.00 Uhr wieder gesund aber müde ankamen.

Musikereindrücke

„In meinen 35 Jahren als aktiver Musiker habe ich noch nie in einem Saal mit derart guter Akustik gespielt – allein das war schon die Reise wert“, so Walter Schuler, 1. Vorstand des Blasorchesters Königsbrunn.

„Als ich vor ca. 20 Jahren als Tourist hier vor dem Europaparlament stand, hätte ich nie gedacht, hier einmal gemeinsam mit Orchestern anderer Länder ein Platzkonzert zu geben – was auch immer die Politiker tun: Musik verbindet!“ äußerte sich Wolfgang Hör, 2. Vorstand des Vereins.

Finanzieller Aufwand

Doch durch die Fahrt nach Brüssel kamen auch einige Kosten auf den Verein zu. Deshalb möchten wir uns noch recht herzlich bei der Kreissparkasse Augsburg bedanken, die dem Blasorchester Königsbrunn hierfür schon eine Spende zugesichert hat. Wer des Weiteren das Blasorchester noch gerne unterstützen möchte kann sich bei unserem 1. Vorstand Walter Schuler (08231 / 2121) oder unserem 2. Vorstand Wolfgang Hör (08231 / 32578) melden.

Offizielle Webseite des European Day of Humanity: http://europeandayofhumanity.eu/ 

2017126 Kirchenkonzert Plakat

 

Termine

26.11.2017 / 16:00 Uhr
Blasorchester
Benefizkonzert 2017

Facebook